Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Züchter der Woche 

Züchter der Woche

 Züchter der Woche 
04.03.2013 Friedrich Schön
Mit Tauben von Herbots, Trost, Philips, Vanherle und Reynaert kam der große Erfolg. So ist er im Besitz von 20 Kinder oder Geschwister aus Nationalsieger, Olympia- oder Nationale Ass-Tauben.

Intresse für Brieftauben wurde durch den Nachbarn Max Georgi geweckt, der seit 1968 Brieftaubenzüchter war. 1973 trat Friedrich Schön dem Verein 06249 Langfurth bei. 1978 wurde imHeimatort der Verein 0476 Hesselbergsegler Lentersheim gegründet, wo er seitdem Mitglied ist. Von 1978 - 1989 war er dort als Kassier tätig und ab 1989 als 1. Vorstand.

Ausführliche Informationen auf der Homepage:
http://www.internet-taubenschlag.de/goto.htm?&id=225

Anfangs wurde mit mäßigem Erfolg gereist, da er nach seiner Ausbildung auf Montage und nur am Wochenende zu Hause war. Nach seiner Heirat 1983 wurden dann 1984 erfolgsversprechende Tauben eingeführt, wobei die Reiseleistung anstieg.

Bis 1984 wurde mit geschenkten Tauben gereist. Der Stammaufbau ab 1984 erfolgte mit 6 Tauben (Janssen) von G. Schönweiß, Roth und 10 Eiern (Stichelbout) von Manfred und Herbert Förster, Zweibrücken. 1986 kamen noch 6 Eijerkamptauben (Janssen) hinzu. Von 1985 - 1987 einige Tauben (Janssen) von Franz Esser, Huchenstammeln, sowie einige Tauben der Schlaggemeinschaft Helene und Rudolf Adler, Sinbronn (Janssen, Delbar von Hermes und Neuhoff). Von G. Schönweiß kamen im laufe der Jahre Junge aus seinen Original Leen Boerstauben, aus seinen Bezirks-Asstauben und aus seinen Stammtauben hinzu. 1997 wurden 8 Junge von Waldemar Möller, Fulda gekauft, wovon 6 Stück gereist wurden und 2 Stück in den Zuchtschlag kamen (1 Tochter 18. Ass-Vogel BRD 1994)

1998 wollte Friedrich Schön aus privaten Gründen den Brieftaubensport für einige Jahre aufgeben. Ein Bekannter überredete ihn nur mit Jungtauben am Reisen teilzunehmen. Da die Jungtauben mit sehr guter Reiseleistung, aber ohne bekannte Abstammung nicht so gefragt waren, entschloss er sich 1999 aus den Witwern von Peter Trost Eier zu kaufen, die ausnahmslos am Jungflugprogramm teilnahmen. Im Sommer kaufte er noch 10 Junge aus dem Zuchtschlag von Peter Trost. Im Februar 2000 kaufte er bei den Gebrüdern Herbots 10 Junge aus Olympia- und Nationalen Asstauben, ebenso bei Geert und Clara Philips aus seinen besten Tauben.

Seit dem Jahr 2002 nimmt Friedrich Schön wieder an der Alttierreise teil.


Wenn auch Sie Ihren Schlag im Internet-Taubenschlag präsentieren möchten, senden Sie eine Mail an mailto:wz@internet-taubenschlag.de

[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [TaubenMarkt-Messe 2006]  [Spenden-Flug Weisse Schwinge IT]  [WM-Tipp]  [TaubenMarkt-Messe]  [Int. Ruwen-Club]  [Spenden für die Flutopfer in Südasien]  [Neues im Internet-Taubenschlag]  [Newscenter]  [Züchter der Woche]  [Jugendzüchter der Woche]  [Webepartner der Woche]  [Superstar des Monats]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum