Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Newscenter 

Newscenter

 Newscenter 
15.08.2003 Virenwarnung
Der seit dem 11. August durchs Internet schwirrende Computer-Wurm "Blaster" - auch bekannt als "Lovsan" - breitet sich mit enormer Geschwindigkeit aus und hat weltweit große Schäden angerichtet.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Computer-Viren verbreitet sich Blaster aber nicht per E-Mail, sondern greift direkt Rechner über das Internet an. Betroffen sind Windows-Betriebssysteme vor allem von Privatanwendern. Bei einem Angriff durch Blaster ist in vielen Fällen der Zugang zum Internet nicht mehr möglich.

Speziell Windows NT, Windows 2000, Windows XP und Windows 2003 sind Angriffsziele von Blaster. Windows 98 und Windows Me sind dagegen von dem Wurm nicht betroffen.

Angriff auf Microsoft-Website am Samstag geplant

Ziel von Blaster ist es, die Microsoft-Website windowsupdate.com mittels einer Denial-of-Service-Attacke (Überflutung durch Anfragen) am kommenden Samstag lahm zu legen. Um diese Attacke erfolgreich durchzuführen, versucht der bislang unbekannte Virenprogrammierer, Computer-Usern das Herunterladen von Sicherheits-Updates zu erschweren oder gar unmöglich zu machen. Die Anwender können so die Sicherheitslücke in ihrem System nicht schließen - und Blaster hat freie Bahn ins Netzwerk. Neben der geplanten DoS-Attacke werden aber auch die Rechner der Anwender gefährdet: Blaster löscht zwar keine Daten, kann jedoch Rechner unkontrolliert abstürzen lassen und verhindert den Zugang zum Internet.

Tipps für Betroffene: Installation eines Sicherheits-Patches und eines Entfernungstools

Besonders bei Windows XP-Rechnern wird der Zugang zum Internet und damit zu den benötigten Updates durch Blaster immer wieder durch einen Neustart unterbrochen. Dieser Prozess kann jedoch gestoppt werden: Sobald die Meldung zum Herunterfahren des Rechner erscheint, sollte im "Startmenü" auf "Ausführen" geklickt werden. In der dann angezeigten Eingabezeile ist der Befehl "shutdown -a" ("Leerzeichen beachten") einzugeben und mit "OK" zu bestätigen.

Anschließend können Betroffene die Sicherheitslücke des Betriebssystems durch die Installation eines Hotfix-Programmes schließen. Dieser Sicherheits-Patch ist auf der Microsoft-Website erhältlich. Ob das Hotfix installiert ist, kann wie folgt kontrolliert werden: "Start - Systemsteuerung - Software". Taucht dort der Eintrag "Windows XP Hotfix - KB823980 auf", ist das Hotfix installiert.

Zusätzlich muss der Wurm durch spezielle Tools entfernt werden. Erhältlich sind diese auf den Internetseiten der bekannten Hersteller von Virenschutzsoftware.

Weitere Informationen sowie die Links zu den genannten Herstellern unter:
http://www.bsi.bund.de.

Informationen zum Virus mit Schadensfunktionen und Entfernung:
http://www.bsi.bund.de/av/vb/blaster.htm

Quelle: http://www.bsi.bund.de

[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [TaubenMarkt-Messe 2006]  [Spenden-Flug Weisse Schwinge IT]  [WM-Tipp]  [TaubenMarkt-Messe]  [Int. Ruwen-Club]  [Spenden für die Flutopfer in Südasien]  [Neues im Internet-Taubenschlag]  [Newscenter]  [Züchter der Woche]  [Jugendzüchter der Woche]  [Webepartner der Woche]  [Superstar des Monats]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum