Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Newscenter 

Newscenter

 Newscenter 
30.05.2003 Geflügelpest
Verbandsmitteilung - Brieftaubenauflässe in Frankreich.

Der bei der Europäischen Kommission eingerichtete ständige Veterinärausschuß hat auf seiner Sitzung am 28.05.2003 Erleichterungen für den Transport von Geflügel für Nordrhein-Westfalen beschlossen.

Die EU-Entscheidung betrifft ausdrücklich nur Schlachtgeflügel, Eintagsküken, Junghennen und Aufzuchtgeflügel. Für dieses Geflügel gilt ab dem 03.06.2003, 00:00 Uhr:

- linksrheinisch:
es darf innerstaatlich mit Genehmigung der zuständigen Behörden verbracht werden, unabhängig davon, ob im Bestimmungsbetrieb anderes Geflügel gehalten wird

- rechtsrheinisch:
sämtliche Maßregelungen für das rechtsrheinische Landesgebiet werden aufgehoben.

Die Entscheidung gilt bis zum 24.06.2003, 24:00 Uhr.


Soweit der wesentliche Inhalt des Kommissionsbeschlusses vom 28.05.2003.

Zu Brieftauben(-transporten) hat sich die EU also nicht geäußert.

Es bleibt daher zunächst dabei, daß Brieftauben aus Nordrhein-Westfalen gemäß der „Verordnung über zusätzliche Schutzmaßnahmen gegen die Klassische Geflügelpest“ des Bundes vom 18.05.2003 nicht innergemeinschaftlich verbracht werden dürfen, mithin also auch nicht zwecks eines Auflasses nach Frankreich transportiert werden dürfen.

Aber: Aufgrund des mitgeteilten Inhalts der EU-Entscheidung, wonach ab dem 03.06.2003, 00:00 Uhr, „sämtliche Maßregelungen für das rechtsrheinische Landesgebiet aufgehoben werden“, werden Verbandsorganisationen, die dort ihren Sitz haben, ab diesem Zeitpunkt (03.06.2003) auch wieder nach Frankreich fahren und dort Auflässe durchführen dürfen.

Für Verbandsorganisationen, die ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen linksrheinisch haben, bleibt es leider auch ab dem 03.06.2003 zunächst dabei, daß keine Auflaßorte in Frankreich gewählt werden dürfen. Ob dieses Verbot tatsächlich noch bis zum 24.06.2003 aufrecht erhalten bleibt, ist abzuwarten (die weitere Entwicklung der Seuchenlage wird in der Sitzung des Ständigen EU-Veterinärausschusses am 13.06.2003 erneut überprüft).

Essen, den 30.05.2003

Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e.V.
Rainer auf der Straße (Justiziar)

Quelle: http://www.brieftaube.de

[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [TaubenMarkt-Messe 2006]  [Spenden-Flug Weisse Schwinge IT]  [WM-Tipp]  [TaubenMarkt-Messe]  [Int. Ruwen-Club]  [Spenden für die Flutopfer in Südasien]  [Neues im Internet-Taubenschlag]  [Newscenter]  [Züchter der Woche]  [Jugendzüchter der Woche]  [Webepartner der Woche]  [Superstar des Monats]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum