Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Newscenter 

Newscenter

 Newscenter 
28.05.2003 Geflügelpest
Entscheidung der Kommission zum Schutz gegen die Geflügelpest.

Der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V. meldet:

In seiner heutigen Sitzung hat der Ständige Veterinärausschuss über die Seuchenlage in Belgien, den Niederlanden und Deutschland beraten.

Die von den Geflügelwirtschaftsverbänden und der Landesregierung NRW aufgrund der aktuellen Seuchenlage geforderten Erleichterungen für NRW konnten in Brüssel fast in vollem Umfang – wenn auch nicht ganz so zeitnah wie erhofft – durchgesetzt werden.

Wie wir erfahren haben, soll die Entscheidung vom 12. Mai 2003 wie folgt geändert werden:

• Aus dem rechtsrheinischen Teil von NRW (Gebiet B) können neben Schlachtgeflügel und Eintagsküken zusätzlich auch Junghennen und anderes Aufzuchtgeflügel in einem amtlich überwachten Betrieb oder Stall im Inland eingestallt werden, in dem kein anderes Geflügel gehalten wird und die Veterinärbehörden beider Betriebe zustimmen.

• Aus dem linksrheinischen Teil von NRW (Gebiet A) kann Schlachtgeflügel in das gesamte Bundesgebiet verbracht werden.

• Am 2. Juni 2003 ab 24.00 Uhr werden – im Sinne einer weiteren Regionalisierung – die Restriktionen der EU-Entscheidung auf den linksrheinischen Teil von NRW (bisher Gebiet A) begrenzt.

Die bisher für den rechtsrheinischen Teil geltenden Restriktionen gelten dann für den linksrheinischen Teil.

• Damit kann aus diesem Gebiet dann Schlachtgeflügel in ganz Deutschland verbracht werden und Eintagsküken und Junghennen und anderes Aufzuchtgeflügel in einem amtlich überwachten Betrieb oder Stall im Inland eingestallt werden, in dem kein anderes Geflügel gehalten wird und die Veterinärbehörden beider Betriebe zustimmen.

• Geflügel, das in einem amtlich überwachten Betrieb oder Stall im Inland eingestallt wird, in dem kein anderes Geflügel gehalten wird und die Veterinärbehörden beider Betriebe zustimmen.

Diese Erleichterungen setzen voraus, dass keine neuen Ausbrüche der Geflügelpest in Deutschland festgestellt werden.

Diese Regelung gilt formal, sobald die Entscheidung der EU von der Bundesregierung in die Verordnung über zusätzliche Schutzmaßnahmen gegen die Klassische Geflügelpest vom 16. Mai 2003 umgesetzt wurde. Mit der Veröffentlichung wird am Samstag, dem 31. Mai 2003 gerechnet, so dass die Vorschriften ab Sonntag 1. Juni 2003 in Krafttreten

Die Entscheidung gilt bis zum 24. Juni 2003 um 24.00 Uhr.
Die weitere Entwicklung der Seuchenlage wird in der Sitzung des Ständigen Veterinärausschusses am 13. Juni 2003 nochmals überprüft.

Quelle: http://www.zdg-online.de

[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [TaubenMarkt-Messe 2006]  [Spenden-Flug Weisse Schwinge IT]  [WM-Tipp]  [TaubenMarkt-Messe]  [Int. Ruwen-Club]  [Spenden für die Flutopfer in Südasien]  [Neues im Internet-Taubenschlag]  [Newscenter]  [Züchter der Woche]  [Jugendzüchter der Woche]  [Webepartner der Woche]  [Superstar des Monats]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum