Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Newscenter 

Newscenter

 Newscenter 
11.08.2011 Editorial RS
"Rauschende Schwingen"-Redakteur Jochen Höinghaus: Top-Erfolge auf dem Prüfstand

Es ist wahrlich ein Kreuz mit den Spitzenzüchtern in Brieftauben-Deutschland. Ich meine jetzt nicht die vielen RV-, FG- oder RegV-Meister, die sich am Ende einer langen und strapaziösen Saison über ihre Titel, Meisterschaften und Erfolge freuen dürfen. Nein, ich spreche über die Spieler, die die züchterische Konkurrenz auf Verbandsebene quasi nach Belieben dominieren, reihenweise Serienergebnisse produzieren und mit ihren RV-Kollegen häufig Katz und Maus spielen. Allerdings müssen diese Sportfreunde in der Regel mit einem besonderen Makel leben. Sie haben es wahnsinnig schwer, sportlich anerkannt und geachtet zu werden.

Reden wir also über Andreas Drapa: Deutscher Meister in Serie, mehrfacher Olympia-Teilnehmer und -Sieger, stolzer Besitzer von Ass-Vögeln und -Weibchen, aktuell bester Schlag in Deutschland - kurzum: Das Maß aller Dinge! An vielen Sonntagen düpiert er seine RV-Konkurrenz nach Belieben, auf jeder Entfernung, bei jedem Wetter und allen noch so schwierig erscheinenden Rahmenbedingungen.

Nicht verwunderlich also, dass Gerüchte die Runde machen und es Anfeindungen aus allen Teilen der Republik (aber auch seiner Reisevereinigung und seinem Regionalverband) gibt. Wenn jemand wie er - quasi auf Knopfdruck - außergewöhnliche Leistungen im Wochentakt abrufen kann, spaltet das die Brieftaubenzunft in zwei Lager: Die einen bewundern ihr sportliches Idol, die anderen winken entnervt ab und schütteln ungläubig mit dem Kopf.

Um es unmissverständlich zu sagen: In Deutschland gilt grundsätzlich die Unschuldsvermutung, solange nicht das Gegenteil bewiesen ist. Vor diesem Hintergrund kann sich der Pforzheimer Brieftauben-Profi bequem in seinen Sessel zurücklehnen und darauf verweisen, dass kein Schlag in den vergangenen Jahren häufiger (ohne Ergebnis!) "kontrolliert" worden ist.

Doch was mit dem vollmundigen Wort "Kontrolle" bezeichnet wird, gehört in vielen Reisevereinigungen weitgehend zum normalen Standard: Der RegV-Vorsitzende bescheinigte den Einsatz der Tauben und die entsprechende Einsatzbox wurde ordnungsgemäß in den Kabinenexpress verladen. Und am Sonntag werden die angeflogenen Tauben im Gerät ausgelesen und mit der Einsatzliste verglichen.

So weit - so schlecht: Denn zu umfassenden Kontrollen könnte (müsste!) sicherlich mehr zählen: Das Plombieren der Einsatzboxen etwa oder die Begleitung der Kabi-Fahrer. Der von der Reiseordnungskommission mit der diesjährigen "Kontrolle" beauftragte RegV-Vorsitzende Alfred Tögel zuckt allerdings mit seinen Schultern. Er könne schließlich nicht mit seinem Pkw jeden Samstag hinter dem Kabinenexpress bis zum Auflassort nach Frankreich herfahren . . .

Ein im Fokus stehender Züchter wie der deutsche Serienmeister aus Pforzheim ist schlecht beraten, sich abzuschotten und de facto eine Sperrzone um seinen Grund und Boden zu ziehen. Umso mehr, wenn jemand vom (erfolgreichen) Sport lebt und seinen Lebensunterhalt damit bestreitet. Im Gegenteil: Wer derartig die nationalen Siegerlisten dominiert, kann seine Kritiker nur mit größtmöglicher und entwaffnender Transparenz überzeugen. Geheimniskrämerei schadet ihm und letztlich dem Ansehen des gesamten deutschen Brieftaubensportes.

Eines ist nicht von der Hand zu weisen: Ein RegV-Vorsitzender dürfte in der Regel kaum geeignet sein, im eigenen Regionalverband Kontrollen durchzuführen und zu verantworten. Da dies im Moment in der Verbandssatzung jedoch nicht anders geregelt ist, scheint es an der Zeit, entsprechende weitreichende Befugnisse in den Kompetenzbereich der Reiseordnungskommission (ROK) zu übertragen.

Dann muss sich auch ein Andreas Drapa keine Vorhaltungen ob zu großer persönlicher Nähe zu Entscheidungsträgern und Funktionären machen lassen.

Jochen Höinghaus

[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [TaubenMarkt-Messe 2006]  [Spenden-Flug Weisse Schwinge IT]  [WM-Tipp]  [TaubenMarkt-Messe]  [Int. Ruwen-Club]  [Spenden für die Flutopfer in Südasien]  [Neues im Internet-Taubenschlag]  [Newscenter]  [Züchter der Woche]  [Jugendzüchter der Woche]  [Webepartner der Woche]  [Superstar des Monats]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum