Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Newscenter 

Newscenter

 Newscenter 
03.11.2009 RV Westliches Ruhrgebiet - Weitstrecke Oberhausen
Nachlese 2009
Faszination Weitstrecke!
Das interessanteste Reiseprogramm Deutschlands fand große Aufmerksamkeit!

Analyse eines Reisejahres.
Mit 11 RV-Flügen von 210 bis 817 km, einem Weitstrecken-Flug (Perigeux), der Teilnahme an drei Nationalflügen mit Midden-Holland (NPO-Flüge) und sechs internationalen Flügen hat die RV Westliches Ruhrgebiet - Weitstrecke Oberhausen - für 2009 einmal mehr das wohl interessanteste Reiseprogramm Deutschlands geboten!
Bei diesem Programm wurden RV-Meisterschaften und beste Einzelleistungen erst auf dem Endflug Brive (817 km) entschieden!
Alle Meisterschaften wurden mit vorbenannten Tauben je Flug ausgeflogen. So blieben sie bis zum Schluss hoch interessant.
Alle RV-Flüge fanden an einem Samstag statt, das Einsatzgeschäft war jeweils Freitag abend bis 20 und 21 Uhr, die Uhrenabgabe Montag abend ab 19 Uhr. Internationale Flüge und NPO-Flüge abweichend. Damit war gleichzeitig eine besondere Familienfreundlichkeit gegeben, zumindest der komplette Sonntag blieb in der Regel frei von taubenorganisatorischen Sachzwängen.
Die RV-Flüge wurden mit dem eigenen Kabinenexpress transportiert.
Die Flüge des RV-Programms haben die Freunde der Weitstrecke als Trainingsflüge für die internationalen Flüge benutzen können. Mit welchem Erfolg, das belegen die Spitzenplätze bei den internationalen Flügen und den angeschlossenen Wettbewerben. Die RV-Mitglieder werden überdurchschnittlich oft, weit mehr als die Mitglieder anderer Weitstreckenclubs, bei der nationalen Siegerehrung der internationalen Flüge in Euskirchen sowie bei den NPO-Flügen ausgezeichnet.

Das RV-Programm war wie folgt geplant:
02.05. Transinne 210 km
09.05. Rethel 280 km
16.05. Arcis-sur-Aube 382 km
23.05. Sens 450 km (Bronzemedaille)
30.05. Rethel 280 km
06.06. Chateauroux 640 km (Silbermedaille), NPO-Flug
13.06. Langres 425 km
20.06. Blois 595 km (Sportuhr), NPO-Flug
26.06. Cognac/Perigeux 835 km (regional/NPO)
04.07. Metz 285 km
18.07. Chateauroux 640 km, NPO-Flug
25.07. Brive 810 km (Goldmedaille) National

Flüge mit Midden-Holland (NPO):
06.06. Chateauroux 640 km
20.06. Blois 595 km
18.07. Chateauroux 640 km

Die internationalen Flüge:
19.06. Pau 1060 km
03.07. Barcelona 1181 km
11.07. Tarbes 1051 km
18.07. Marseille 903 km
25.07. Narbonne 975 km
01.08. Perpignan 1019 km

Ein ganz besonderer Höhepunkt: Die NPO-Flüge!
Die Tauben bewegen sich bei diesen Flügen in einem für deutsche Verhältnisse ungewohnten Teilnehmerfeld. Über 70.000 Tauben bei Blois, bis zu 50.000 bei den anderen Flügen, das sind Zahlen, die ihresgleichen suchen. Besonders für jährige Tauben sind die Anforderungen erst einmal sehr hoch gesteckt. Wir haben es beim Chateaudun-Flug gesehen, als unsere Tauben in dem großen Feld ziemlich untergegangen sind.
Blois war schon erheblich besser.
Das Spitzenergebnis gelang auf Chateuroux! Hier belegte Hanne Dickmann die ersten beiden Plätze, gefolgt von Ralf Swidurski auf Platz 4 und Walter Kleinöder auf dem 6. Platz. Marius Jedrac aus Erftstadt hatte ebenfalls bei uns eingesetzt und kam auf den 3. Platz. Der erste Niederländer war kein geringerer als der Blois-Gewinner Jan Hooymans auf Platz 5. In der Konkurrenz mit der Nördlichen Union waren 13.687 Tauben in vier Zonen im Spiel und Hanne Dickmann hatte nicht in der Zone 1 gewonnen, sondern auch den Doppelsieg des Teilnehmerfeldes. Gesamtlisten zu diesen drei Flügen wurden nicht erstellt.
Wir haben dabei gegen so bekannte Züchter wie Eijerkamp, Sangers-Paul, Hooymans, Veenstra, Koopman, Ebben, Verbree gespielt und bei den damit verbundenen Meisterschaften konnten sich Ralf Swidurski und Walter Kleinöder unter den Besten platzieren.
Einige unserer RV-Mitglieder, die regelmäßig in engem Kontakt zu niederländischen Sportfreunden stehen, bekamen nach diesen Flügen viele anerkennende Worte zu hören.

Wie immer interessant: Die internationalen Flüge!
Witterungsbedingt war für uns mitunter bei diesen Entfernungen nicht viel zu gewinnen. Trotzdem gab es einige hochklassige Resultate für unsere Mitglieder und die Sportfreunde unserer Einsatzstelle.
So der 2. Preis national von Barcelona für Hans-Georg Pumpe, zugleich Sieg in der Zone 3; die ersten 10 Plätze holte unsere Einsatzstelle.
Den Zonensieg Pau gewannen K. und U. Devers, neun der ersten zehn Plätze gingen an unsere Einsatzstelle.
Marseille-Zonensieger wurden Bauhaus-Devers und neun von zehn Plätzen für unsere Einsatzstelle.
Bei Tarbes belegte Gisela Peters den 2. Platz in der Zone, ihr folgte sechs weitere Sportfreunde bis zum 10. Platz.
Narbonne sah nicht so gut aus, Platz 4 für Gisela Peters in der Zone.
Marianne Schäffer holte den Zonensieg von Perpignan, die folgenden neun Plätze gingen wieder nach Oberhausen.
Auf dem vom Wind verwehten Nationalflug Brive sahen wir in der Spitze leider nicht so gut aus, ganz im Gegensatz zu den Vorjahren. Hier kam unser 1. Sieger Walter Kleinöder erst auf Platz 51.

Bei der nationalen Weitstrecken-Meisterschaft belegte Katharina und Uli Devers den 7.Platz, ebenfalls noch ausgezeichnet werden; Josef Bauer den (12.), Bauhaus-Devers (16.), Hans-Georg Pumpe (17.), Menne & Töchter (18.) und Hannsjürgen Schultz (20.).

Beim Mittelmeer-Cup werden Josef Bauer (2.), Hans-Georg Pumpe (8.) und Menne & Töchter (9.) geehrt.

Die Meisterschaft 3000 wurde fast zu einer RV-Angelegenheit! Platz 1 für Hans-Georg Pumpe, 2. Josef Bauer, 3. Katharina und Uli Devers, 8. Bauhaus-Devers, 9. Menne & Töchter.

Beim Nationalen Marathon des Verbandes belegte Marlies Wilk den 4. Platz.

Alle diese Resultate verdeutlichen in eindrucksvoller Manier die Spielstärke unserer Mitglieder und verkörpern zugleich deren hohen Leistungsstandard. Die Preiszeiten bei den internationalen Flüge werden immer kürzer und stehen für unsere Entfernungen mitunter nur ganz wenige Stunden offen. Umso höher sind die Ergebnisse zu bewerten.

Wir gehen daher mit großer Zuversicht in die Saison 2010 und hoffen auf gutes Wetter und faire Flüge.

Wolfgang Otto


Ansprechpartner:
Wolfgang Otto (RV-Vorsitzender),
Telefon 02 03/4 79 13 74, mobil 0172-3 42 86 80, Fax 0203/4 79 40 17,
E-mail: wolfgang.otto62@gmx.de
Hanne Dickmann (Geschäftsführerin),
Telefon 02 03/4 79 79 73, E-mail: Hanne48-Dickmann@web.de

Internetadresse: http://go.to/weitstreckenclub-oberhausen
Weitere Informationen für Freunde der Weitstrecke und Meisterschaftsergebnisse unter dieser Internetadresse.


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [TaubenMarkt-Messe 2006]  [Spenden-Flug Weisse Schwinge IT]  [WM-Tipp]  [TaubenMarkt-Messe]  [Int. Ruwen-Club]  [Spenden für die Flutopfer in Südasien]  [Neues im Internet-Taubenschlag]  [Newscenter]  [Züchter der Woche]  [Jugendzüchter der Woche]  [Webepartner der Woche]  [Superstar des Monats]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum