Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Taubengesundheit  Die Zucht 

Die Zucht

Tierarzt Dr. Vincent Schroeder über medizinische Vorsorge

Dr. Vincent Schroeder
Dr. Vincent Schroeder

1) Vorbereitung

Bei einigen Sportfreunden sind die Zuchttauben schon gepaart, während andere sich noch Zeit lassen. Viele Liebhaber machen den Fehler viel zu spät mit der Zuchtvorbereitung zu beginnen, im schlimmsten Fall werden die Tauben gar nicht vorbereitet und man lässt sie irgendwann einfach zusammenlaufen, viele vergessen auch das die Tauben das ganze Jahr über optimal versorgt werden müssen und werden es kurz vor Zuchtbeginn aktiv.
Es ist sehr wichtig darauf zu achten, das die Tauben bei der Paarung nicht zu schwer oder zu leicht sind, sonst kann es passieren, dass die Weibchen verspätet legen. Die Tauben sollten aber auch über ausreichende Reserven verfügen, damit die Vögel Sperma von sehr guter Qualität produzieren können, dafür müssen sie optimal mit Aminosäuren versorgt werden, dasselbe gilt natürlich auch für die Weibchen. Die Eibildung erfordert eine optimale Versorgung, nur so bekommen wir wohl geformte Eier und nach dem Schlupf, gesunde, vitale Jungtauben. Circa 10 Tage vor der Paarung sollte man auf eine gute Zuchtmischung umsteigen Dabei sollte man darauf achten, dass es nicht darum geht die Tauben zu mästen, sondern sie mit den erforderlichen Nährstoffen für eine optimale
Zucht zu versorgen, deshalb ist die Qualität der Mischung wichtiger als die verfütterte Menge, von guten Mischungen brauchen die Tauben deutlich weniger als von schlechten Mischungen.
Circa 2 Wochen vor der Paarung sollte man den Tag verlängern. Ich möchte Ihnen davon abraten die Reisetauben in dieser Zeit zu belichten, das kann während der Reisesaison zu Mauserproblemen führen, wenn Sie mit den Reisetauben züchten möchten, belichten sie nur die Täubinnen. Es kann passieren das bei dieser Methode die Weibchen der Reisetauben langsamer legen als die Zuchttäubinnen, aber ohne Zweifel werden sie zu Ihrer vollsten Zufriedenheit und vor allen Dingen regelmäßig legen.
Beiprodukte gebe ich in dieser Zeit, die Vitamine (A,D,E), Aminosäuren, Öle und Bierhefe (B-Vitamine), dies benötigen die Tauben 2 Wochen vor der Paarung an 2-3 Tagen pro Woche. Dies sind auch die richtigen Beiprodukte für die Wachstumsphase der Jungtauben. Vorbeugend empfehle ich ca. 5-6 Wochen vor dem Paarungstermin eine Paratyphuskur durchzuführen, bei Beständen mit nachweislichen Problemen, sollte man ca. 4-5 Wochen vor der Paarung gegen Paratyphus impfen. Eine Trichomonadenkur sollte auf Den Eiern erfolgen, statt vor der Paarung, ein leichter Trichobefall hat keinen Einfluss auf die Befruchtung, aber sehr wohl auf die Entwicklung der Nestjungen. Von anderen Behandlungen während der Zucht ist abzuraten, wie zum Beispiel eine Entwurmung, am besten lässt man 4-5 Wochen vor der Zucht eine Kotprobe parasitologisch untersuchen.
Sehr wichtig für eine erfolgreiche Zucht ist eine helle sauerstoffreiche Unterbringung, sonst kommt es schnell zu einer Unterversorgung mit Vitamin D, das führt dann bei den Jungtauben zu krummen Brustbeinen, sie müssen Wissen, Menschen und eben auch Tauben produzieren Vitamin D, wenn die Sonne auf die Haut strahlt, bei der Winterzucht kann dieser Umstand zu einem echten Problem werden, mangels Sonne, wie können wir dem entgegen wirken, zum einem in dem ausreichend Vitamin D zuführt wird und zum anderen, in dem man die Zuchttauben in einer sonnigen gut belüfteten Unterkunft unterbringt.

2) Die Fruchtbarkeit

Regelmäßig werden bei mir Tauben vorgestellt mit nachlassender Fruchtbarkeit, die Männchen befruchten nicht mehr und die Weibchen legen keine Eier mehr. Bei den Männchen kann man eventuell eine hormonelle Behandlung versuchen, wenn der Vogel noch im Vorjahr befruchtet hat sind die Erfolgsaussichten relativ hoch, wenn das Männchen schon zwei Jahre nicht mehr befruchtet hat, gehen die Chancen gegen Null. Vor der hormonellen Behandlung sollten Sie immer ihren Tierarzt um Rat fragen, denn neben der hormonellen Behandlung sind einige andere Faktoren zu beachten.
Wenn Sie über einen bewiesenen Vererber verfügen sollten sie ihn niemals trennen, sondern ihn immer mit einer Täubin zusammen lassen. Es macht nichts aus, wenn er Junge hochbringt, wichtig ist, das er sexuell aktiv bleibt. Wenn sie so vorgehen wird sich seine Fruchtbarkeit verlängern. Wenn sie anpaaren sollten sie die ersten 4 Tage die Tauben nur auf Sicht zusammen lassen, ab dem 5 Tag können sie die Tauben dann zusammenlaufen lassen., welchen Sinn hat dieses Vorgehen, dass Sperma geht in der Regel in den ersten 3-4 Tagen verloren, durch dieses Vorgehen spart man die besten Vererber auf, ich selbst führe dieses System nur mit meinen besten Zuchtvögeln durch, da es sehr zeitaufwendig ist.
Die Prognose für eine Täubin die nicht legt ist meistens schlecht, dann haben wir meistens eine Unfruchtbarkeit vorliegen. Viele Liebhaber verstehen nicht warum ein junge Täubin nicht legt, dann weise ich meistens daraufhin, dass es auch viele junge Frauen gibt, die keine Kinder bekommen können oder nur sehr schwer. Eine hormonelle Behandlung ist bei Weibchen sehr selten erfolgreich. Neben der Möglichkeit das die Täubin steril ist, kann auch eine Infektion der Gebärmutter eine Unfruchtbarkeit verursachen. In diesem Fall ist der Bauch geschwollen, so als müsste die Täubin legen, dann ist eine antibiotische Behandlung über rund 10 Tage angesagt. Nach einigen Tagen Behandlung sieht die Täubin wieder normal aus und kann meistens wieder normal legen. Erstaunlicherweise kann auch ein altes Ei im Körper der Taube die Ursache sein, dann muss operiert werden..

 

Dr. Vincent Schroeder
( Bericht aus Duifke Lacht)

Übersetzung aus dem Flämischen:
Ralf Nisbach (www.racingpigeonshop.com) Vertrieb und Ansprechpartner für Deutschland für die Firma Schroeder Pigeons Products www.vetschroeder.be

 


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum