Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  International 

1 NATIONAL NARBONNE 2010

SG ZOLLER & ERNST – ZWEIBRÜCKEN: DIE ERFOLGSERIE GEHT WEITER


Yannick Ungerer


Torsten Zoller und Markus Ernst

Am 24. Juli 2010, auf Narbonne, siegte in der National Liste Zoller & Ernst SG. In 2008 war es auf Brive… Die Schlaggemeinschaft besteht aus zwei junge Brieftaubenzüchter, Zoller Torsten und Markus Ernst, die seit 2004 in einem gemeinsamen Schlag in Zweibrücken reisen. Im Herbst wurde Torsten Vorsitzender der RV Zweibrücken, in der Markus für die gemeldete Tauben verantwortlich ist.

Die Tauben befinden sich auf dem Dachboden einer Scheune bei Torsten Zoller, da wo damals Heu und Stroh gelagert wurden. Die Scheune beträgt einen Volumen von ca. 500 qm. Luft fehlt hier keine. Der Schlag beherbergt 73 Reise-Päarchen, 35 Zuchtpaare und mehr oder weniger 140 Jungtauben.

DIE ZUCHT: DREI STAMMVÖGEL

Bei Torsten und Markus fließt in jeder Taube das Blut einer der drei folgenden Vögel:

1.) 06003-97-813, der "Stammvogel". Dieser blaue Vogel haben sie vom befreundeten Sportfreund Uwe Welsch bekommen. Väterlicher- und mütterlicherseits stammt er vom "Alte Belgier" der Linie von Kipp & Söhne ab. In seinem Vater fließt Blut vom alten Stammpaar von Rütz & Söhne. Die Mutter stammt aus dem Stammpaar von Koers Karl Heinz. Der "Turbo" von Koers K-H stammt ebenfalls aus diesem Paar und ist Vater von zwei national Sieger, auf Pau in 2003 und Perpignan in 2007.

2) 06503-94-1080, "Pedro": dieser Vogel wurde beim Totalverkauf eines verstobenen Brieftaubenzüchter aus Pirmasens gekauft. Sein Vater ist ein Sohn vom "Piet" von Raymond Hermes, wo von die Mutter eine Enkelin ist. In seiner Abstammung findet man den "Oude Van den Bosch", den "Kadet 979" oder den bekanten "Dolle" von Marijn van Geel.

3) NL-93-9332941, der "Alte Aarden": dieser Vogel hat seine kleine Geschichte. Es hat sich nämlich damals verflogen und ist bei Uwe Welsch gelandet. Nachdem er seinem Eigentümer gemeldet wurde, verblieb er in Deutschland. Dieser Vogel ist ganz eng auf den "Dolle" gezogen.

Der "Stammvogel" bildet mit der "224" von Lauer & Söhne das "Goldene Zuchtpaar". Mit der "804", einer Tochter des "Alte Aarden" hat er ebenfalls sehr gute Zucht- und Reise-Tauben gezüchtet.
Der " Pedro " bildet mit der "337" ein anderes Top-Zuchtpaar bei Zoller & Ernst. Die Mutter von der "307" ist eine Enkelin der "Sabine" von Kipp & Söhne. Ihr Vater ist ein Enkel der "Olympia Täubin" von Schwartz Richard.

Wie Sie es bemerken konnten, sind bei Torsten und Markus, Mittelstrecken- und Weitstrecken- "Rassen" zu finden. Das ist das Ziel der Schlaggemeinschaft: eine Taube zu züchten die von 100 bis 1000 km Spitzenpreise fliegen kann.

DIE FLUGMANNSCHAFT: VON 100 BIS 1000 KM

Torsten und Markus besitzen 146 Alttauben und ungefähr 140 Jungtauben. Die Alttauben werden in der RV bis zu 14 mal gespielt. Die Tauben, die für die Internationale Weitstrecke geplant sind, haben zwischen jedem Weitstrecken Flug zwei Wochen Pause und werden mindestens auf zwei solche Flüge gespielt, ob sie Alt oder Jährig sind. Die Jungtauben werden bis zu 10 mal gespielt, bis 400 km.
Was den Training am Dach anbelangt, fliegen die Witwer, wie auch die Jungtauben, ein mal am Tag. Die Länge des Trainings ist für beide Züchter nicht wichtig, Hauptsache die Tauben fliegen mit "Speed".
Auf die Jungflüge wird keinen Wert gelegt. Sogar der eine oder der andere Jährige bekommt eine Chance. Aber dann wird ziemlich tief in den Sack gegriffen. Es wird sehr viel Wert auf Flüge über 500 km gelegt. Beim sortieren spielt die Erholung auch eine sehr große Rolle. Die Taube, die außer Puste und mit schweren Gewichtsverlust vom Flug nach Hause kommt und die dazu auch noch eine Woche braucht, um sich zu erholen gibt es bei Torsten und Markus fast nicht mehr. Auf dieser Art und Weise wurde eine Taube gezüchtet, die von mittlerer Größe ist, eine langen, gut belüfteten und muskulösen Flügel besitzt und eine sehr schöne und luftige Brustmuskulatur hat.

Die Grundmischung besteht aus der 3 Phasen Mischungen von Mariman. Am Anfang der Woche wird diese ergänzt mit einer Säuberungsmischung, in der Mitte der Woche mit einer fettreicheren Mischung und zum Ende der Woche wird dann eine Kohlehydratreiche Mischung beigeführt. Auf den Weiteren Strecken werden auch einige Sämereien gefüttert.
Die verschiedenen "Mittelchen", die ab und zu gegeben werden, kommen hauptsächlich von der Firma Chevita. Dazu kommen auch einige Produkte des Verbandes und von Belgica De Weerd.
Die meisten guten Tauben von Zoller & Ernst stammen aus den drei obig erwähnten Stammvögeln. Der 04822-02-1887, darf aber nicht vergessen werden. Er stammt aus Tauben von Karl Heinz Koers über Uwe Welsch. Er ist Vater zu 06565-06-1058 und 06565-07-75. Beide Tauben waren in der Mannschaft, die den 3. Platz im "Atlantik Cup" in 2009 errungen haben. Der "75" wurde dazu auch noch 15. Nat As-Vogel der Internationalen Weitstrecken Flügen mit einem 9. Nat. Pau und 69. Nat. Tarbes. Eine andere sehr gute Taube von Torsten und Markus ist die 08098-06-841 "Die Schnelle", ebenfalls eine Tochter des "1887". In 2009 hat "Die Schnelle" 12 von 14 geflogen und errang den 11. Platz beim "Master Award 2009" von Versele Laga in der Kategorie "Allround Deutschland".

NATIONAL SIEGERIN AUF NARBONNE : 06565-08-354

Die "Nationalsiegerin" hat schon in 2009, Preise auf Bourges (445km), La Souterraine (553km) und Brive (640km) geflogen. Mit diesem Sieg auf Narbonne in 2010, bestätigten sie nur ihre Klasse.
Ihr Vater, der 06565-00-553, ist ein Sohn des "Goldene Zuchtpaar". Er fliegt selbst als Jähriger Vogel 10 Preise. Als Dreijähriger Vogel wird er 5. AS-Vogel. Er ist nicht nur Vater der Nationalsiegerin auf Narbonne, sondern auch des 15. Nat. Dax in 2003.
Die Mutter der "Nationalsiegerin" ist die 06565-04-752. Ihr Vater ist eine Janssen Taube über Jef Vanwinkel. [Anmerkung:Am 09.08.2010 gewann J. Vanwinkel den 1.Nat Argenton (544 km) gegen 22.721 Jungtauben und hatte die schnellste Taube von ganz Belgien gegen 35.867 Tauben, vor Gaby Vandenabeele (1. Nat. Jährige) und J&F Vandenheede (1. Nat. alte Tauben)].
Die Mutter der "752" ist ebenfalls eine Tochter des Goldene Zuchtpaar. Die "752" ist auch Mutter zu "Die Schnelle".
Die "Nationalsiegerin" auf Narbonne 2010 stammt also aus einer Linienzuchtverpaarung : Onkel x Nichte.

Bevor wir uns die Resultate der Schlaggemeinschaft anschauen, möchte ich mich bei beiden bedanken für Ihren Empfang und Ihnen alles Gute wünschen für die kommenden Flüge und Meisterschaften.

REISELEISTUNG VON 2006 BIS 2010 :
1. National Narbonne (758 km) (2010)
1. National Brive (636 km) gegen 2624 Tauben (2008)
1. Auxerre (328 km) gegen 658 Tauben (2010)
1. Bar Le Duc (175 km) gegen 1623 Tauben (2010)
1. Bar Le Duc (175 km) gegen 1499 Tauben (2007)
1. Bourges* (445 km) gegen 3562 Tauben (2007)
1. Bourges (445 km) gegen 660 Tauben (2006)
1. La Souterraine (549 km) gegen 1745 Tauben (2006)
1. Neufchâteau (163 km) gegen 1526 Tauben (2008)
1. Neufchâteau *(163 km) gegen 2100 Tauben (2007)
1. Tours (539 km) gegen 1003 Tauben (2007)
1. Troyes (269 km) gegen 2673 Tauben (2006)
2. Bordeaux IG Weistrecke gegen 1133 Tauben (2009)
2. Zone 1 Irun* (975 km) gegen 1488 Tauben (2007)
2. Int.F (2978p.) et 6.Int (14812p.) Perpignan (2006)
3. Nat et Int (12845 p.) Tarbes * (877 km) (2009)
4. La Souterraine (549 km) gegen 1615 Tauben (2008)
4. National et 7ème Int. Pau (2009)
6. National Femelle Brive* (636 km) gegen 895 Tauben (2008)
6. Nat. Carcassonne + 19ème Int (10448 Tauben) (2006)
7. Zone 1 Pau gegen 304 Tauben (2010)

(*) Diese Resultate wurde unter Ernst Heike errungen.
 

 

Es berichtet aus Frankreich:

Yannick UNGERER
Vertreter J.P Teekontor Werlte in Frankreich
3 Ile du moulin 67150 Erstein, France
Tel : +33 (0) 6.76.66.50.20
E-mail : yannick.ungerer@orange.fr

 

 

 

 

 

 

 

 

 


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum