Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Magazin  SG Feldema - Weber  Horst und Angelina Rohr 

Horst und Angelina Rohr


André Petan
unterwegs
in Deutschland

Das Saarland, dass historisch auf eine bewegte Geschichte zurückblickt, ist auch für seine guten Brieftaubenzüchter bekannt. Die hervorragenden Resultate auf der internationalen Weitstrecke sind weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt. Nicht vergessen darf man aber sicherlich die unzähligen Spitzenzüchter, die jährlich im RV-Programm sehr stark spielen. Eine Schlaggemeinschaft, die auf diesem Gebiet hervorragende Ergebnisse präsentieren kann ist die Schlaggemeinschaft Rohr aus Illingen. Gereist wird in der RV Lebach, die dem Regionalverband 550 "Saar-Pfalz" angegliedert ist.

Die Schlaggemeinschaft besteht aus Horst und seiner taubensportbegeisterten hübschen Tochter Angelina. Beides sind leidenschaftliche Brieftaubenzüchter, die voll und ganz hinter dem Hobby stehen. Insbesondere der Umstand, dass sich eine junge Frau derart intensiv mit dem Brieftaubensport beschäftigt und ihre Erfüllung darin findet verdient meines Erachtens besondere Anerkennung. Es bleibt zu wünschen, dass unser Sport mehrere engagierte Frauen wie Angelina hätte. Ihr Heimatort liegt, wie bereits erwähnt, in Illingen. Das Wohnhaus und die Schlaganlagen befinden sich allerdings ungefähr 3 km außerhalb der Ortschaft. Bei schönem Wetter hat man von hier aus eine sehr gute Sicht auf das Umland. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch die bekannte Burg Kerpen, die so manchen Touristen nach Illingen lockt. Nachdem Horst Rohr sich schon früher mit Brieftauben beschäftigte fand er 1990, bedingt durch das große Interesse seiner damals neunjährigen Tochter Angelina, wieder zum Sport. Die vier geschenkten Tauben mit denen Angelina eines Tages im Jahre 1990 vor der Haustür stand waren wie eine Initialzündung und sorgten dafür, dass ab 1991 wieder aktiv am Reisegeschehen teilgenommen wurde.

Angelina und Horst Rohr
Tochter Angelina und Vater Horst Rohr

Das abgelaufene Reisejahr 2007 kann mit Sicherheit als vorläufiger Höhepunkt angesehen werden. Nicht weniger als 13 Tauben können eine zweistellige Preiszahl aufweisen: 2 Tauben mit 12 Preisen, 5 Tauben mit 11 Preisen und 6 Tauben mit 10 Preisen! Damit aber nicht genug. Mit 9 Preisen waren es 12 Tauben und mit 8 Preisen immerhin noch 9 Tauben. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass viele jährige Tauben sehr stark geflogen sind. Neben den zahlreichen Spitzenplatzierungen in diversen RV- und FG-Meisterschaften konnte man sich auch im Regionalverband 550 “Saar-Pfalz” behaupten.

Neben dem 2. Platz bei der Jährigen-Regionalverbandsmeisterschaft (10 Preise und 923,72 AS-Punkte) konnte man auch die 1. und 2. AS-Täubin im Regionalverband stellen. Die 1. AS-Täubin trägt die Ringnummer 01289-06-53. Für die AS-Taubenwertung brachte sie 10 Preise und 830 AS-Punkte ein. Insgesamt flog sie von 13 Einsätzen 11 Preise mit 870,49 AS-Punkten. Ihr Vater ist der Vogel 03671-00-983, der von Sportsfreund Nacke erworben wurde. Im Alter von zwei Jahren hatte dieser selber 20 Preise auf seinem Aktivkonto und konnte danach wegen einer Flügelverletzung nicht mehr auf die Reise geschickt werden. Die Mutter 01289-04-644 stammt vom eigenen Schlag und ist selber eine super Reisetäubin. Als Jährige fliegt sie nicht nur 11 Preise, sondern wird auch 1. beste RV-Jährigentäubin. Im abgelaufenen Reisejahr 2007 kam sie 13 mal in den Korb und brachte wieder 11 Preise nach Hause. Damit wird sie 2. beste Alttäubin der RV. Zwei weitere Töchter des “983“ und der “644” und somit Vollschwestern der 1. AS-Täubin zeigten 2007 ebenfalls aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Die 01289-05-554 und 01289-06-38 flogen nämlich jeweils von 13 Einsätzen auch 10 bzw. 11 Preise. In Zusammenhang mit der “644” möchte ich auch die 01289-03-113 nicht vergessen, die eine Tante der “644“ ist. Die “113” fliegt bislang 36 Preise und bringt es 2007 ebenfalls auf 11 Preise bei 13 Einsätzen.

Der Blick auf die 2. AS-Täubin im Regionalverband verrät, dass auch hier der Apfel nicht weit vom Stamm fällt. Hierbei handelt es sich um eine Enkeltochter der “644”. Die 2. AS-Täubin im Regionalverband trägt die Ringnummer 01289-06-73 und flog von 13 Einsätzen 11 Preise mit insgesamt 841, 22 AS-Punkten. Ihr Vater ist der 03611-03-923 von Gerhard Lücking, der ein Enkel des berühmten “Pilot” ist. Die Mutter 04664-05-395 wurde selber gezüchtet und stammt aus der besagten “644” und dem Vogel NL-04-1389550. Letzterer ist ein Originalvogel von Cornelis und Gerard Koopman. Er ist ein Sohn von “Mister Ermerveen” und “Azara”. Den Kennern der Koopman-Tauben ist es kein Geheimnis, dass es sich hierbei um das Allerbeste vom Schlage Koopman handelt. Der Vollbruder der 2. AS-Täubin steht seiner Schwester nichts nach. Er wird “Prinz” genannt und trägt die Ringnummer 01289-06-74. Von 13 Einsätzen brachte er 2007 nicht weniger als 12 Preise mit nach Hause und wird damit 1. bester Vogel in der Fluggemeinschaft. Eine direkte Tochter des Koopman-Vogels, die 01289-06-89, flog 2007 von 13 Einsätzen 10 Preise. Ihre Mutter ist ein Nachzucht-Weibchen von Gerhard Lücking.

Nicht unerwähnt bleiben darf an dieser Stelle der freundschaftliche Kontakt den Horst und Angelina Rohr mit Klaus Stieneker unterhalten. Von ihm kamen in der jüngeren Vergangenheit nicht nur zahlreiche und sehr gute Tauben nach Illingen, sondern darüber hinaus steht er immer und uneigennützig mit seinem umfangreichen Expertenwissen zur Verfügung, wenn man ihn braucht. Bestes Beispiel für die außerordentliche Klasse der Stieneker-Tauben ist die 01654-06-74, die “Prinzessin” genannt wird. Sie ist ein Originaltier von Klaus Stieneker und erringt in der abgelaufenen Reisesaison 2007 nicht nur 12 Preise von 13 Einsätzen, sondern wird zudem auch 1. bestes jähriges Weibchen in der RV Lebach. Der Blick auf ihre Abstammung verrät, dass sie aus der alten “Bimbo Linie” stammt. Ein anderes Beispiel, dass die Klasse der Stieneker-Tauben widerspiegelt ist der Vogel 01289-06-100, der 2007 von 13 Einsätzen 10 Preise fliegt. Er stammt von 2 Originalen Stieneker-Tauben. Der Vater stammt der “Phönix-Linie” und die Mutter aus der Linie “Kannibaal x Tochter Max”. Beim Stichwort “Kannibaal” soll an dieser Stelle auch erwähnt werden, dass auf dem Zuchtschlag ebenfalls eine originale Täubin von Dirk van Dyck sitzt, die aus einem Bruder “Rambo” mit einer Tochter des “Kannibaal” stammt. Darüber hinaus sitzen dort zwei weitere Vögel aus der “Kannibaal-Linie”. Allesamt haben sie auch schon hervorragende Nachzucht gegeben.

Mit Blick auf die Versorgung ist zu berichten, dass die Tauben während der Reisezeit nach der Methode von Dr. Eckhard Schwidde versorgt werden. Um die Gesundheit der Tauben zu gewährleisten nimmt man auch die Dienste einer Tierärztin in Anspruch, die in unmittelbarer Nähe wohnt und regelmäßig aufgesucht wird. Sinn und Zweck dieser Besuche ist die Überprüfung, ob der Bestand gesund ist. Während der Reisezeit werden die Tauben unter der Woche einmal, entweder Mittwochs oder Donnerstags, zu einem ca. 50 km langen Trainingsflug weggebracht. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Paare vor dem Einkorben zu den Preis- und Trainingsflügen nicht zusammen gelassen werden. Die Vögel bekommen ihre Zellen geöffnet und nachdem sie in ihren Tellern liegen werden die Zellen geschlossen. Nach ca. 10 Minuten wird mit dem Einkorben begonnen. Bevor dies geschieht hat man schon die Weibchen in die Körbe gesetzt. Unter der Woche sitzen die Damen tagsüber immer in der Voliere und werden erst abends in das Schlaginnere gelassen. Nur dann, wenn die Vögel morgens von 7-8 Uhr und abends von 18-19 Uhr Freiflug haben werden sie auch in den Weibchenschlag gerufen. Die Weibchen bekommen im übrigen auch morgens und abends jeweils eine Stunde, nachdem die Vögel draußen waren, ihren Freiflug. Zum Thema Jungtauben gibt es nichts außergewöhnliches zu berichten, denn diese werden nicht verdunkelt, sondern ganz normal gehalten. In Bezug auf die Schläge gibt es zu berichten, dass sich diese im Garten befinden und diesen geräumige Außenvorlieren vorgebaut sind. Insgesamt stehen 140 Quadratmeter Außenvoliere zur Verfügung in denen sich die Tauben immer sehr gerne aufhalten. Insbesondere auch während der Herbst- und Winterzeit, wenn ein Freiflug aufgrund der zahlreichen Greifvögel nicht möglich bzw. sinnvoll ist.

Zusammenfassend kann man bei der SG Rohr von einem hochmotivierten und taubensportbegeisterten Tandem sprechen, dass großen Spaß am Brieftaubensport hat und mit viel Einsatzbereitschaft und Elan professionell zu Werke geht. Das die Erfolge dabei nicht ausbleiben versteht sich fast von selber. Im übrigen stellt sich im Brieftaubensport sehr oft und schnell der Erfolg ein, wenn Frauen sich intensiv und tatkräftig mit Brieftauben beschäftigen. Angelina Rohr ist einmal mehr ein Beweis hierfür. Vater und Tochter ergänzen sich in idealer Weise und bilden ein schlagkräftiges Team. Ich bin mir sicher, dass die beiden Saarländer auch in Zukunft noch zahlreiche Erfolge mit ihren Brieftauben feiern werden.

Horst und Angelina Rohr
Steinertshaus 39
66557 Illingen
Telefon: 06825-1541
Email: AngelinaRohr@aol.com

Erfolge 2007:

  • 2. Jährigen-Regionalverbandsmeister RegV 550
  • 1. & 2. AS-Täubin im RegV 550
  • 1. FG - Jährigenmeister 2. FG - Meister
  • 1. bester Vogel in der FG 3 Ehrenpreise in der FG
  • 1. RV - Meister intern
  • 1. RV - Jährigenmeister
  • 1. RV - Weibchenmeister
  • 2. RV - Kurzstreckenmeister
  • 2. RV - Mittelstreckenmeister
  • 2. RV - Weitstreckenmeister
  • 2. WAW Meister
  • 2. Meister "Die Brieftaube"
  • 3. RV - Verbandsmeister
  • 1. & 2. AS-Täubin RV
  • 2., 4. , 6. & 8. beste RV-Alttäubin
  • 2. bester RV-Jährigenvogel
  • 1., 2., 4. ,6. ,8. & 9. beste RV-Jährigentäubin
  • 2. & 3. AS-Taube Monat Mai RV
  • 1. AS - Taube Monat Juni RV
  • 5. AS - Taube Monat Juli RV
  • 1 Bronzemedaille
  • 1 Silbermedaille 3 x 1. Konkurs

 

André Petan

für die Zeitschrift "Taubenmarkt / Die Sporttaube"

 

 

 

 

 


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum