Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Magazin  SG Michael & Dominik Brandes  Wie von einem anderen Stern … 

Wie von einem anderen Stern …

AS- Vögel von Andreas & Walter Drapa auch Olympiafavoriten


 

Kaum ein Schlag in Deutschland stand wohl in den vergangenen Jahren so im Focus der Öffentlichkeit wie Andreas & Walter Drapa. Die 6-maligen deutschen Champions glänzten auch in 2006 wieder mit Ausnahmeleistungen. Mit den sagenhaften Punktzahlen von 997, 65 und 994,56 Punkten belegten die beiden Ausnahmevögel „Carl“ und „Flitzer“ die Plätze 1 und 2 in der BRD-Wertung. Hinzu kamen die Plätze 1 und 6 bei der Weibchenwertung ebenfalls auf BRD-Ebene. Hier waren es die „Biene“ mit 989,51 und die „1133“ mit 961,13 Punkten, die die Siegeslorbeeren nach Hause brachten. Eine eindrucksvolle Bilanz mit nie für möglich gehaltenen Punktzahlen. Am letzten Wochenende waren diese Cracks auf der DBA zu bewundern. In Trauben standen die Besucher vor den Käfigen. Grund genug diese Cracks noch einmal vorzustellen.

Da ist zunächst der 01769-04-1020 genannt „Carl“ zu nennen. Diese z.Zt. wohl beste Taube nicht nur in der BRD war bereits in 2005 2. AS-Vogel BRD mit 987,68 AS-Punkten. Eine Punktzahl, die schon astronomisch war, die kaum noch zu überbieten schien. Sie wurde überboten, und zwar von ihm selbst. Mit der Rekordpunktzahl von 997,65 Punkten stellte er alles bisher da gewesene in den Schatten und wird unangefochten 1. AS-Vogel BRD, 4.AS-Vogel des Monats Mai BRD, 8. AS-Vogel des Monats Juni BRD und nicht zuletzt 1. AS-Vogel des Monats Juli BRD. Beim Nationencup im Januar 2006 belegte er in der Kategorie Allround den 1. Platz gegen die gesamte europäische Elite. Er ist ein Vollbruder des zuvor beschriebenen „Champ“, des Asses des Jahres 2004. Er stammt also aus dem Zuchtpaar Nr. 1 „König“ mal „Königin“.

Sehen Sie hier seine bisherige Lebensleistung an Spitzenpreisen:

Auflassort

km

Tauben gesamt

Konkurs

Sens

400 km

11185

1e

Troyes

340 km

7396

1e

Breisach

123 km

1551

1e

Luneville

161 km

1193

1e

Chateaudun

550 km

729

1e

Troyes

340 km

5370

2e

Troyes

340 km

3828

2e

Chateaudun

550 km

3247

2e

Troyes

340 km

2869

2e

Chateaudun

550 km

3019

2e

St.Dizier

271 km

1580

2e

Sens

400 km

1222

2e

Toul

200 km

1379

2e

Chateaudun

550 km

957

2e

Bar le Duc

255 km

4585

3e

St.Dizier

271 km

1686

3e

Saarebourg

125 km

1458

4e

Troyes

340 km

1500

6e

Chateaudun

543 km

4379

7e

Sens

400 km

11316

9e

Sens

400 km

5431

14e

St.Dizier

271 km

7334

14e

Troyes

340 km

6907

16e

Chateaudun

543 km

7150

21e

 


der "Flitzer"

Der 2. AS-Vogel BRD ist der „Flitzer“ mit der Ringnummer 01769-03-31. Dieser gehämmerte Crack ist das Idealbild einer modernen Brieftaube. Bereits in 2004 war er 5. AS-Vogel Weitstrecke BRD und 2. AS-Vogel im Regionalverband 702. Im Jahre 2006 stand er dem „Carl“ nur Nuancen nach und wurde mit der ebenfalls unglaublich anmutenden AS-Punktzahl von 994,56 Punkten 2. AS-Vogel BRD, 3.AS-Taube Monat Juni BRD und 13.AS-Taube Monat Juli BRD. Bei Nationencup im Januar belegte er in der Kategorie Mittelstrecke den 1. Platz . Er stammt aus dem Zuchtpaar „ 97-575“ mal „99-1013“.

Hier seine beeindruckende Erfolgsbilanz :

Auflassort

km

Tauben gesamt

Konkurs

Troyes

340 km

6970

1e

Sens

400 km

5508

1e

Troyes

340 km

5370

1e

Chateaudun

543 km

7150

1e

Breisach

123 km

1551

1e

Luneville

161 km

1193

1e

Troyes

340 km

3828

1e

Sens

400 km

5431

1e

Chateaudun

550 km

3019

1e

Sens

400 km

11185

2e

Troyes

340 km

7396

2e

Sens

400 km

6609

2e

Gelainville

535 km

1413

3e

St.Dizier

271 km

2750

3e

Sens

400 km

1168

4e

Sens

400 km

1773

5e

Toul

200 km

1379

6e

Sens

400 km

11316

6e

Gelainville

535 km

1188

6e

Gelainville Regio

535 km

10298

8e

Bar le Duc

255 km

1427

9e

Toul

200 km

2673

10e

St.Dizier

271 km

1686

10e

Bar le Duc

255 km

4585

12e

Troyes

340 km

2869

13e

Chateaudun

543 km

3247

13e

Sens Regio

400 km

12607

17e

Sens Regio

400 km

8349

48e

Gelainville Regio

535 km

8807

84e

 

Geht es noch besser ? Wohl eindeutig nicht !

Aus AS-Tauben wieder AS-Tauben züchten:

So könnte kurz und bündig die Überschrift zur Vorstellung des 1. AS -Weibchen BRD 2006 lauten. Dieser Titel wurde mit 989,51 AS-Punkten errungen von der 1769-02-601, „Biene“ .

Die Mutter der „Biene“ ist keine geringere als die berühmte „Maya“ 01769-99- 429. selbst 1. AS-Weibchen BRD 2002, 4. Olympiataube 2003 In Lievin , Erringerin von 25 / 25 Preisen mit 2300 AS-Punkten !!!. Zudem erringt sie 6 erste Konkurse auf Flügen von über 400 km. Gutes Blut setzt sich eben über Generationen durch. Die Eltern der „Maya“ sind der „Dolf“ B.-94-6356027 selbst 3 mal 1. AS-Taube und die Belg. 91- 6351250 genannt „Blaue Soontjes“. Gepaart war die „Maya“ hier an den „255“, selbst schon 1. Konkurssieger gegen 2.500 Tauben.

Diese Ausnahmeweibchen „Biene“ erringt eine für die Kategorie „AS-Weibchen“ eine fast unerreichbar erscheinende Punktzahl mit durchschnittlich 98,59 Punkten !

Hier ihre Erfolgsbilanz:

Auflassort

km

Tauben gesamt

Konkurs

Troyes

340 km

6907

1e

Troyes

340 km

2869

1e

Troyes

340 km

1500

1e

Sens

400 km

5431

2e

Troyes

340 km

3828

2e

Toul

200 km

1379

2e

Sens

400 km

1222

2e

Breisach

126 km

1551

3e

Sens

400 km

5508

4e

Toul

200 km

2673

5e

St.Dizier

286 km

1686

5e

Sens

400 km

6609

8e

Sens

400 km

11316

9e

Troyes

340 km

7396

11e

Chateaudun

543 km

3019

26e

Chateaudun

543 km

3247

64e

 

Das Reisejahr 2006 - Höhen aber auch Tiefen

Während es im Jahre 2005 die Jährigen waren, die für die überragenden Erfolge verantwortlich zeichneten, stand das Jahr 2006 unter ganz anderen Vorzeichen. Erstmals seit mehreren Jahren hatte Andreas Drapa seine komplette Erfolgsmannschaft auf dem Reiseschlag belassen. Er hatte sich viel vorgenommen für das Jahr 2006. Und dennoch lief auch hier in Königsbach zunächst nicht alles nach Plan. Bedingt durch die Vogelgrippe und dem damit verbundenen Umstand in Frankreich keine Flüge starten zu können, mussten die diese Richtung bereisenden Züchter bundesweit entweder einen verspäteten Start oder aber einen Richtungswechsel hinnehmen. So fiel der Saisonstart für die Züchter der RV Pforzheim und des RegV 702, und somit auch für die Drapa`s zunächst verspätet. Das kann natürlich die Vorbereitung schon gehörig durcheinander wirbeln, und so hatten auch die Drapa-Tauben mit diesen Anfangschwierigkeiten zu kämpfen. Aber Andreas Drapa wäre nicht er selbst, wenn er diesen Umstand nicht gemeistert hätte.

Und trotzdem passieren auch ihm Fehler oder Malheurs, meistens aus Leichtsinn oder weil man nicht genügend konzentriert ist. An einem Sonntag war das Konstatiergerät nicht eingeschaltet und das wurde erst bemerkt, als der Konkurs fast zu Ende. Auch einem Andreas Drapa kann das passieren, und gerade das macht ihn nicht zu einem „Übermenschen“. Und das auch er bei der Vorbenennung der Tauben für die Nationale Meisterschaft einmal daneben liegen kann, beweist die Tatsache, das er trotz der astronomischen Punktzahlen allein der 4 Tauben die sich in der Einzelwertung in der Spitze etabliert haben, für die Nationale Allround-Meisterschaft „nur“ 31 Preise errang. Er hat halt bei der Vorbenennung an einem Sonntag schlicht und einfach daneben gegriffen. Auch so ein Vollprofi ist halt nur ein Mensch.

Erfolge ohne Gleichen …

2006: ( Nur auf Verbands- bzw. Regionalverbandsebene )
1. Verbandsmeister Jährige BRD
1. Brieftauben-Championat Gesamt mit 1199,75 Pkt.
1. Brieftauben-Championat Mai mit 399,78 Pkt.
1. Brieftauben-Championat Juni mit 399,91 Pkt.
1. Brieftauben-Championat Juni mit 399,84 Pkt.
1. AS-Weibchen BRD 01769-02- 601 10 Pr. / 989,51 AS-Punkte
6. AS-Weibchen BRD 01769-04-1133 10 Pr. / 961,36 AS-Punkte
1. AS-Vogel BRD 01769-04-1020 « Carl » 10 Pr. / 997,65 AS-Punkte
2. AS-Vogel BRD 01769-03- 31 « Flitzer » 10 Pr. / 994,56 AS-Punkte
4. As-Taube Monat Mai BRD 01769-04-1020 „ Carl“ mit 299, 16 Pkt.
3. AS-Taube Monat Juni BRD 01769-03- 31 „Flitzer“ mit 299,91 Pkt.
8. AS-Taube Monat Juni BRD 01769-04-1020 „Carl“ mit 299,56 Pkt.
16. AS-Taube Monat Juni BRD 01769-02-601 „Biene“ mit 299,19 Pkt.
1. As-Taube Monat Juli BRD 01769-04-1020 „ Carl“ mit 299, 19 Pkt.
13. AS-Taube Monat Juli BRD 01769-03- 31 „Flitzer“ mit 298,89 Pkt.
1. AS-Vogel Regionalverband 702 01769-04-1020 10 Pr,/ 997,65 AS-Punkte
2. AS-Vogel Regionalverband 702 01769-03- 31 10 Pr./ 994,56 AS-Punkte
3. AS-Vogel Regionalverband 702 01769-04-1126 10 Pr./ 810,40 AS-Punkte
1. AS-Weibchen Regionalvb. 702 01769-02- 601 10 Pr./ 989,51 AS-Punkte
2. AS-Weibchen Regionalv. 702 01769-04-1133 10 Pr. /961,36 AS-Punkte

Dazu noch als Nachlese zur DBA im Januar 2006 im Nationencup:

1. Platz Kategorie Mittelstrecke mit 01769-03- 31 „Flitzer“ mit einem Koeffizienten von 0,132
1. Platz Kategorie Allround mit 01769-04-1020 „Carl“ mit einem Koeffizienten von 0,643
1. Platz Kategorie Weitstrecke mit 01769-04-1039 „Blitz“ mit einem Koeffizienten von 0,171

Nicht nur in Deutschland die Nr. 1 !?

Bisher konnte man sicherlich behaupten, das er in Deutschland unbestritten die NR. 1 ist. Nach den jüngsten Erfolgen und nicht zuletzt nach den Top-Ergebnissen auf dem letzten Nationen-Cup in Dortmund, ist die Frage durchaus berechtigt, ob diese Ausnahmestellung nicht noch über die Grenzen Deutschlands hinaus geht. Sicherlich ist es sehr schwer, aufgrund der nationalen Gegebenheiten etc. einen 100 %-igen Vergleich anzustellen um sagen zu können, jemand sei europa- oder gar weltweit der absolute TOP-Schlag. Fest steht aber zweifellos, das die beiden Königsbacher Züchter unbestritten zur Creme`de la`Creme`in Europa gehören. Das haben mittlerweile auf die Topspieler der anderen europäischen Nationen neidlos anerkannt. Er steht im Fokus der Brieftaubenfreunde aus aller Welt, wie nur ganz, ganz wenige. Reiseerfolge im eigenen Land sowie internationale Aktivitäten die weit über das geschäftliche hinausgehen enden nicht etwa Belgien, Holland oder England sondern gehen mittlerweile um den ganzen Erdball, sei es in die USA, Süd-Afrika, Kuweit oder dahin wo immer auf dieser Welt Brieftauben um sportlichen Lorbeer kämpfen. Andreas Drapa ; ein Name in aller Munde !

Vom 26. bis 28.Januar findet in Ostende die Olympiade statt. Hier werden sich die besten einer jeden Nation in den unterschiedlichen Kategorien der Sportklasse messen. Natürlich sind auch die Cracks von Andreas und Walter Drapa dabei. Sie werden nicht nur den deutschen Verband vertreten, sondern mit ihren Ausnahmeleistungen a ) die absolute Top-Qualität der Drapa-Tauben demonstrieren und auch den hohen Stellenwert der deutschen Leistungszucht repräsentieren.

Schon jetzt kann man sagen das sowohl der „Carl“ mit einem Koeffizienten von 6,24 in der Kategorie Allround als auch der „Flitzer“ mit seinen 799,96 AS-Punkten ( von 800 möglichen !) in der Kategorie Mittelstrecke die Favoriten auf Olympiasieg sind.

Dritte Olympiataube von Andreas und Walter Drapa wird der „Blitz“ sein, der es ebenfalls in der Kategorie Mittelstrecke auf 799,04 AS-Punkte bringt. Dieser Ausnahmevogel war in 2005 7.AS-Vogel BRD mit 969,68 AS-Punkten. Mit seinen Top-Ergebnissen auch in 2006 hat er den Sprung in die Olympiamannschaft geschafft, und wird auch dort vorne zu finden sein.

Unsere besten Wünsche begleiten Andreas und Walter Drapa nach Ostende. Wir werden über das Ergebnis berichten.

Wilhelm Brocks

 


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum