Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Magazin  ALGARVE GOLDEN RACE 2012  Little Smile - Brieftaubenzüchter Berend Ruwen in Sri Lanka 

Little Smile - Brieftaubenzüchter Berend Ruwen in Sri Lanka

Im Auftrag des Internet-Taubenschlags entstand dieser Dokumentarbericht über den Besuch des Kinderdorfes „Little Smile“ in Anandapura.


Michael Kreitmeir, Pater Marius und Berend Ruwen

Michael Kreitmeir zeigt den
Rohbau der vorgesehenen Hausschule

Die hauseigene Obstplantage

Tempel

Holzschild in Arbeit:
Brieftaubenzüchter aus Germany


Berend Ruwen

Anläßlich meiner Rundreise in Sri Lanka in Bezug auf die Benefizveranstaltung vom März 2005 – Schirmherr Ministerpräsident Chr. Wulff – machte ich auch einen Abstecher nach Anandapura zum Kinderdorf „Little Smile“, das von Herrn Michael Kreitmeir aus Bayern aufgebaut wurde, geleitet und betreut wird.
Er berichtete mir voller Stolz, dass er sein eigenes ganzes Vermögen in dieses Objekt investiert habe.

Little Smile ist ein Ort, der sehr schön in die Landschaft integriert wurde. An den Hängen sind Bananenplantagen sowie sämtliche Früchte, die auf Sri Lanka wachsen.

Wir erlebten einen herzlichen Empfang mit anschließendem Mittagessen. Unter der Führung von Herrn Kreitmeir konnten wir besichtigen, was er in den letzten 6 – 7 Jahren hier aufgebaut hat. Durch gepflasterte Wege führte er uns von einem Gebäude zum anderen, zuerst besichtigten wir die hauseigene Schreinerei mit Sägewerk. Hier wurde ein Bürotisch für 4 Personen überwiegend durch Handarbeit hergestellt.


Michael Kreitmeir

Vorbei an Bananenbäumen, Ananas- und Kokosbäumen – deren Früchte zum Teil verkauft werden - gelangten wir zu seinem Privathaus in der Größe ca. 5 x 6 m mit einem wunderschönen Ausblick auf die nächste Bergkette. Er sagte mir, „das ist alles, was ich besitze und dieses Haus habe ich mit meinen eigenen Händen gebaut, insofern ist es für mich sehr wertvoll“.

Wir gelangten sodann zu einer Werkstatt, wo Handschnitzereien von den Kindern gefertigt werden unter Schulung von einem Schnitzmeister der alten Kultur. Kinder im Alter von ca. 7-8 Jahren entwarfen Zeichnungen, die später in Holz geschnitzt wurden. Auch war zu der Zeit gerade ein Holzschild mit der Aufschrift: „Brieftaubenzüchter aus Germany“ in Arbeit.

Bei unserem Rundgang führte uns Herr Kreitmeir zum Rohbau der vorgesehenen eigenen Hausschule, die architektonisch in die Landschaft wunderbar sich einfügte und wo aufgrund einer Idee von Herrn Kreitmeir sich über die Unterrichtsräume durch Lichteinfall durch das Dach das Lernen der Kinder angeregt werden sollte. „Sie sollen Freude am Lernen haben und es nicht als Strafe empfinden“, waren die Worte des Herrn Kreitmeir. Zur Zeit befand sich auch ein Theater sowie ein Sportplatz in Baubeginn.

Die Ernährung der zur Zeit 67 Heimkindern wird gewährleistet durch Eigenanbau von Reis und Ernte der dort vorkommenden Früchte. Herr Kreitmeir legte u.a. großen Wert auf Früchteanbau, da die Kinder dadurch mit Vitaminen versorgt werden. Die Kinder sind in sauberen und zweckmäßigen Unterkünften untergebracht, wobei die Liebe zum Detail nicht fehlt.

Selbst das Trinkwasser ist durch einen eigenen Brunnen gesichert. Das ungeklärte Wasser wird gereinigt und in offenen Kanälen einem Bach wieder zugeführt, der in einen Fluß mündet.

Mein Eindruck von diesem Anwesen war überwältigend. Die persönlichen Leistungen und Aufwendungen des Herrn Kreitmeir sind vorbildlich. Die Gebäude befanden sich in einem sehr guten Zustand und waren liebevoll mit Handschnitzereien in die Landschaft eingepasst. Selbst für jede Konfession hatte er kleine Tempel sowie Bethäuschen aufgebaut, wo an den Wochenenden Priester ihre Predigten abhielten. Die verschiedenen Religionen in diesem Land werden dadurch konfliktfrei gefördert und respektiert.

Ein Arzt steht dem Kinderdorf ständig zur Verfügung, was außen im Lande leider nicht oft der Fall ist. Durch persönliche Kontakte mit deutschen Ärzten, die hier im Kinderdorf ihren Urlaub verbringen, werden diese Kinder zusätzlich noch einmal ärztlich überwacht.

Alles in allem wurde hier an alles gedacht. Sicherlich sind immer noch Wünsche offen, die durch Spenden – wie Herr Kreitmeir selbst versichert – Unterstützung finden mögen.
Durch meine Kontakte zu Brieftaubenzüchtern sowie Industriellen bot ich Herrn Kreitmeir auch meine Unterstützung an, soweit es mir möglich ist.

Was Herr Kreitmeir dort leistet, um den Kindern eine schöne Kindheit zu geben und eine gute Zukunft vorzubereiten, kann ich nicht in Worte fassen.

Ich persönlich denke, dass diese Kinder es ihm eines Tages danken werden, wenn sie im Erwachsenenalter ihre Kulturen schützen und – vielleicht – politischen Einfluß nehmen können.

Ich wünsche Herrn Kreitmeir für die Zukunft alles erdenklich Gute und wünsche, dass er noch viele Jahre gesundheitlich dieses Engagement ausführen kann.

Berend Ruwen.

 

Anmerkung der Redaktion:

Durch eine Aktion von Internet-Taubenschlag.de, pigeon-auction.de, vielen Helfern und Spendern wurden im Im Frühjahr 2005 über 23.000 Euro und im darauf folgenden Dezember über 6.000 Euro in einer Online-Auktion gesammelt.

Dieser Bericht bestätigt uns, dass wir das Geld an die richtige Stelle gespendet haben. Die Arbeit hat sich gelohnt. Wir danken Herrn Ruwen, der keine Mühen gescheut hat uns die Früchte unserer Arbeit etwas näher zu bringen.

Hier noch weitere Bilder!

 


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum