Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  1. Konkurse 

1. Konkurse

Hier möchten wir hervorragende Leistung würdigen indem wir die Siegertaube und dessen Züchter exklusiv im Internet-Taubenschlag präsentieren. Die Präsentation ist natürlich kostenlos. Bitte melden Sie mögliche Kandidaten an Birgit Heldwein (wz@internet-taubenschlag.de).

 

 1. Konkurse 
12.08.2008 1. national Brive 2008
gegen 2640 Tauben für die SG Torsten Zoller und Markus Ernst aus Zweibrücken (RegV 550) mit der Täubin 6565-07-10.




Nationalsieg Brive 2008 gegen 2640 Tauben, Schlaggemeinschaft Torsten Zoller und Markus Ernst aus Zweibrücken (RegV.550 Saar-Pfalz)

Am 26.07.2008 konnte die jährige Täubin 6565-07-10W um 16.41 Uhr bei 638 km und einer Fluggeschwindigkeit von 1117m/min den 1.Preis national Brive erringen. Eine weitere jährige Täubin flog noch den 4.national!

Zur Schlaggemeinschaft:

Sie setzt sich aus zwei jungen, ehrgeizigen und engagierten Züchtern zusammen, zum einen Torsten Zoller (29 Jahre alt) und zum anderen Markus Ernst (31 Jahre alt).
Im Dezember 2003 kaufte die Familie Zoller ein altes bäuerliches Anwesen mit Scheune in Zweibrücken.
So beschlossen die Beiden ihren Jugendtraum (Von einer Scheune aus gemeinsam zu reisen) in die Tat umzusetzen und reisten das 1.mal gemeinsam ab Jungflug 2004. Zuvor spielte jeder für sich. Sportsfreund Markus reist auch heute noch unter dem Namen seiner Frau Heike Ernst in seiner alten Schlaganlage weiter und konnte dabei die 1. Verbandsmeisterschaft u. 1. RV-Altflugmeisterschaft (RV-Homburg) 2006 für sich entscheiden.

Erfolge der SG:

In den nachfolgenden Jahren konnten die Leistungen und Platzierungen der Tauben der SG kontinuierlich verbessert werden und 2006 begann man auch mit dem Bespielen der internationalen Weitstrecke.
So konnte man sich z.B. beim int.Wettflug Carcassonne`06 auf dem 6.nat. und 19.int. gg. 10448 Alttauben und bei Perpignan`06 auf dem 2.int. Platz bei den Weibchen und 6.int. Konkurs gg. 14812 Alttauben platzieren. Im Rahmen des RV-Programmes wurde dabei 3x der 1.Konkurs errungen. Beim Nationalflug Brive`06 konnte man von 12 eingesetzten Tauben, 11 Preise national erringen, beginnend mit dem 26,27,36,58,60,103… national gg. 3297 Tauben.
2007 wurde im RV-Programm 3x und bei den Vorbereitungsflügen der IG-Weitstrecke 1x der 1.Preis errungen. Bei den int. Flügen machte die SG mit dem 11.int.Weibchen in Pau und an der alten Schlaganlage bei Heike Ernst mit dem 2.nat.Weibchen und schnellste 2er-Serie in Irun auf sich aufmerksam.

2008 nun ein sportlicher Höhepunkt, der 1.Preis national Brive und am gleichen Wochenende das Erringen der 1.RV-Altflug-, 1.RV-Weibchen-, 2.Regional- u. 2.Regionaljährigenmeisterschaft im RegV.550 Saar-Pfalz.

Zur Versorgung:

Bei der Fütterung kommen 7 Futtermischungen von der Firma Mariman zum Einsatz. Dabei werden Vögel und Weibchen gleich versorgt. Zum Aufbau u. Vitaminversorgung der Reisetauben während der Flugperiode werden überwiegend die Produkte der Firma Chevita verwendet (Hier konnte uns in den Anfängen der damalige Einsatzstellenkollege Hans Grzeschik (RV-Homburg) wichtige Tips in der Anwendung geben).
Alle 14 Tage wird vorsorglich nach dem Wettflug etwas gegen Trichomonaden u. Kozidien gegeben (z.B. das Produkt B.S von De Weerd).

Abstammung der Siegertäubin von Brive:

Der Stammvater des Bestandes ist der Vogel 6003-97-813 und stammt vom langjährigen befreundeten Sportsfreund Uwe Welsch, der Torsten und Markus über Jahre immer wieder mit guten Tauben versorgt hatte und auch heute noch Jungtauben für sie zieht. Vater und Mutter des „813“ gehen beide auf die Linie des „Alten Belgier“ von Kipp u. Söhnen zurück. Väterlicherseits über Rutz u. Söhne und Mütterlicherseits über den „Weißen 8106-92-314“ von Körs Karlheinz und stammt aus einer Schwester zu seinem „Turbo 536“, der selbst vier 1. u. vier 2.Konkurse flog. Gleichzeitig ist „der Turbo“ Vater vom 1.nat.Pau 2003 u. 1.nat.Perpignan 2007.
Der „813“ bildet zusammen mit der Täubin 7505-98-224 von Lauer&Söhne (Althornbach), das „Goldene Zuchtpaar“ der Schlaggemeinschaft. Die direkten Kinder flogen bisher sechs 1.Konkurse und 10 davon 2-stellige Preiszahlen im RV-Programm. Als letzte der direkten Kinder ist die Täubin 6565-07-14 zu erwähnen, die in der RV beste Jährige wurde, mit 10 Preisen und 879,63 As-P.

Der Vater der Siegertäubin 6565-07-10 des Nationalfluges Brive ist ein direkter Sohn des „goldenen Zuchtpaar“. Die Mutter wiederum, stammt aus einem Sohn des „goldenen Zuchtpaar“ verpaart mit einer Täubin der SGM Schmidt aus Bexbach (Flogen den 1.int. Pau`08 bei den Weibchen).





[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum